Aktuelles Stufen Chronik Galerie Kalender Kontakt Fördern

2010-2017

2014

Unser Stamm hat in diesem Jahr eine Mitgliederzahl von 106, wovon 24 Förderer und 12 Leiter sind. Im Laufe des Jahres kamen zu unserer Leiterrunde die neuen Juffileiter Jan Kreul, Pascal Klimmek sowie als WöflingsleiterLukas Simmet hinzu.
Am Anfang des Jahres haben wir als Leiterrunde die PSG-Leiterrunde zu einem Neujahrsessen eingeladen. Im März haben die Kreuzritter, wie jedes Jahr, zusammen mit der PSG beim Gemeinde- und Frauenkarneval gekellnert. Am 3. April traten die Gruppenkinder zur Curriculumsprüfung an. Dabei wurde pfadfinderisches Wissen abgefragt und es haben alle Kinder bestanden.
Im Gegensatz zu 2013 fand dieses Jahr die Eltern-Leiter-Kind-Radtour am 17. Mai statt. Dabei haben sich rund 30 Kinder, Eltern und Leiter über die Himmelleiter zur Zeche Zollverein aufgemacht und anschließend auf dem Kindergartenplatz unsere Stammesversammlung bei Würstchen und Bier abgehalten.
Für das Pfingstlager vom 6.-9. Juni haben sich rund 65 Kreuzritter nach Westernohe aufgemacht, um unter dem Motto "Schlag den Leiter" ein schönes Wochenende zu erleben. Dabei hatten die Gruppenkinder die Chance, die Leiter in jeder beliebigen Disziplin herauszufordern.
Die größte Aktion unseres Stammes war das Bezirkssommerlager vom 30.7 bis zum 15.8 im Brexbachtal mit dem Motto "Total vernetzt". Zusammen mit 250 anderen Pfadfindern aus Gelsenkirchen haben wir zwei schöne Wochen verbracht und uns mit neuen Pfadfindern vernetzt.
Am 30. August fand unsere alljährliche Singerrunde auf der Wiese neben dem Lager statt. Der Stufenwechsel fand in der Woche vom 1.-5 September statt.
Im Oktober haben sich die PSG Leiterrunde und die Kreuzritter Leiterrunde Gedanken über die Situation und Sauberkeit im Jugendheim gemacht. Wir haben unsere Küche sowie die Spielekiste neu ausgestattet.
Abschließend fand am 30. November die Fotopräsentation mit Eindrücken aus den Lägern dieses Jahres statt. Den Abschluss des Jahres bildeten traditionell das Leiterrundenwochenende und der Tannenbaumverkauf im Dezember.

2013

In diesem Jahr hat sich auch bei den Kreuzrittern viel getan:
Im Moment besteht unser Stamm aus 75 aktiven Mitgliedern. In diesem Jahr kamen mit Lukas Schöps, Stefan Hielscher und Lukas Manz drei neue Leiter hinzu. Leider verabschiedeten sich Alexander Faber und Michael Zielinsik aus dem aktiven Leiter-Dasein. Dadurch besteht unsere Leiterrunde am Ende des Jahres 2013 aus 11 Personen.
Im Jahr 2013 gab es natürlich wieder viele Stammesaktionen:
Im Februar half unsere Leiterrunde gemeinsam mit der PSG bei dem Frauen- und Gemeindekarneval. Zusammen kümmerten wir uns um Bewirtung und Garderobe.
Am 21.4. fand unsere alljährliche Stammesversammlung, unter dem Motto „ Kreuzritter World Records“ statt. Zu diesem Anlass stellte jede Stufe einen einzigartigen Rekord auf. Außerdem wurden die Stammesvorstände Eva Karasch und Sven Meyer entlastet.
Am 5. Mai halfen die Pfadfinder des Bezirks Gelsenkirchen bei der Garderobe des VivaWest Marathons. Auch die Kreuzritter waren mit vollem Einsatz dabei.
Vom 17. – 20. Mai reisten wir, im Rahmen des Pfingstlagers, zusammen mit der PSG nach Hogwarts (Hünxe). In den vier verschiedenen Häusern erlebten die Kinder ein wahrlich magisches Lager. Die Hauptaufgabe, die Zerstörung der Horkruxe , erfüllten die Schüler mit Bravour.
Vom 15. – 18. Juni nahm ein Teil unserer Leiterrunde zusammen mit den Rovern an der 72- Stunden Aktion teil. Hierbei geht es darum, in 72 Stunden etwas Ehrenamtliches zum Gemeinwohl bei zu tragen. Wir bauten Spielgeräte für unser Gemeinde-Fest
Im Juni fand das Bezirks Volleyball-Turnier „ The Beach“ im Nordsternpark statt. Wir traten mit 3 Teams an und erkämpften erfolgreich Platz 2 und 3.
Vom 03. bis 17.8.2014 ermittelte die Detektei Kreuz&Ritter auf der sonnigen Halbinsel Usedom. Nach erfolgreicher Ausbildung übernahm die Detektei mehere Fälle, die sie allesamt erfolgreich löste. Zwischen den Fällen hikete jede Stufe auf der Insel.
Vom 19. -21.September fuhren dieses Jahr Eltern, Leiter und Kinder auf Kreuzfahrt. Mit der MS Feldmark segelten die Teilnehmer durch die Welt.
Den Abschluss des Jahres bildeten unsere traditionelle Singerrunde im Kiek ma rinn, die Fotopräsentation mit den Highlights des Jahres, der jährliche Tannenbaumverkauf sowie das Leiterrundenwochenende.

2012

Am 05. Mai diesen Jahres planten wir eine Eltern-Leiter-Kind-Tour über die Himmelsleiter bis Zollverein mit anschließendem gemeinsamem Grillen, welches wegen schlechter Wetterlage leider ausfallen musste. Als Ersatz in diesem Jahr bewerben wir die Pfarrgemeinde-Wallfahrt, bei der für alle Interessierten eine Radtour in Richtung Oberhausen am 08.09.2012 ab 9.00 Uhr stattfinden wird. Der Wunsch der Leiterrunde besteht allerdings, die ELK-Radtour im nächsten Jahr zu wiederholen.
Am 12. Mai 2012 nahmen wir mit allen Stufen am Bezirkstag „Pfadfinder GEfällt mir“ teil. Am Vormittag fanden Workshops statt, bei denen unsere Wölflinge das Bogestra-Werk besichtigen konnten, die Juffis die freiwillige Feuerwehr erkundet haben, die Pfadis eine Fortbildung zum Thema Selbstverteidigung besucht haben und die Rover an einem Workshop zum Thema Fahrzeugtechnik teilgenommen haben. Im Anschluss gab es ein gemeinsames Essen mit allen 250 Teilnehmern an einer langen Tafel im Wissenschaftspark Gelsenkirchen. Nach dem Essen gab es ein Chaosspiel, welches wir Kreuzritter für uns entschieden haben. Ebenfalls wurde die beste Kleingruppe gekürt. Diesen Preis hat eine Wölflings-Kleingruppe von uns für sich entschieden.
Vom 25.-28. Mai fand unser diesjähriges Pfingstlager mit Motto „Die Spinnen, die Römer!“ statt. Mit 49 Kreuzrittern ging es per Rad nach Datteln auf einen Bauernhof, wo wir Gallier mit der Hilfe von Asterix und Obelix unter Führung von Majestix 10 Prüfungen absolvieren mussten, die der römische Imperator Julius Caesar gestellt hat, um eine Einnahme des gallischen Dorfes seitens der Römer zu verhindern.
Am 17. Juni fand die diesjährige Stammesversammlung statt. Neben musikalischer Gestaltung aller Stufen fanden Vorstandswahlen statt. Die Amtszeit von Michael Zielinski und Alexander Faber endete und zum neuen Stammesvorstand wurden Eva Karasch und Sven Meyer gewählt.
Am 30. Juni richteten die Kreuzritter zusammen mit dem BDKJ das Beachvolleyballturnier „The Beach“ aus. Bei schönem Wetter begann der Tag mit einem spirituellen Impuls, beim Turnier schieden die Kreuzritter nach drei siegreichen Jahren diesmal im Viertelfinale aus.
Vom 14.-29. Juli fuhren drei Rover und ein Leiter ins Diözesansmmerlager der Rover nach Rheinsberg. Unter dem Motto „HangRover“ wurden eine Woche lang Baumhäuser gebaut, dann ging es per Kanu auf Erkundungsfahrt zur Mecklenburgischen Seenplatte.
Vom 03.-19. August fuhren die Juffis zusammen mit ca. 300 Juffis der Diözese Essen nach Frankreich ans Meer der Bretagne. Unter dem Motto „Deja Vue – Ein Wettlauf gegen die Zeit“ verbrachten die Juffis schöne Tage bei gutem Wetter.
Zeitgleich, vom 04.-19.08. fuhren die Pfadis ins Diözesansommerlager der Pfadis nach Kroatien. Nach sehr langer Fahrt wurden wir vom heißen Wetter und den langen Wegen auf dem Platz schnell übermannt und mussten die Mittagszeit immer in Siesta verbracht. Unter dem Motto „Grüner geht es nicht“ gab es viele Spiele, einen Umzug durch die Stadt und Partys. Auf dem Hike ging es in einen Nationalpark mit wunderschöner Landschaft und toller Aussicht.
Am 27. Oktober fand der Stammestag statt. Mr. Monopoly begrüßte die Stufen und lud ein zum großen Feldmark-Monopoly, bei dem man nicht nur auf dem Brett, sondern auch auf dem ganzen Stadtteilgebiet spielen musste. Nach dem Spiel ging es zur Stammesmesse nach St. Antonius und abgeschlossen wurde der Tag mit Grillen und gemütlichem Zusammensein mit den Eltern.
Vom 30.11. bis zum 02.12. fuhr die Leiterrunde nach Sendenhorst, um das bevorstehende Jahr zu planen. Neben dem Arbeiten steht aber auch immer die persönliche Reflektion und der Spaß auf dem Programm, z.B. ging es auf den Münsteraner Weihnachtsmarkt.
Am 15. Dezember verkauften wir wieder unsere Tannenbäume. Schon nach wenigen Stunden waren die letzten Bäume verkauft und der zusätzlich angebotene Tee, Kakao und Glühwein geleert.

2011

Am 20.03.2011 wurde unter dem Motto „Das Kreuzritter-Talent“ die letztjährige Stammesversammlung durchgeführt. Neben der inhaltlichen Entlastung des Vorstandes sowie der Jahresberichte der Stufen, des Vorstandes sowie des Rechtsträgers sind in 5 Showacts vorabentschiedene Vertreter der Stufen sowie der Leiterrunde auf der Bühne des Pfarrsaals aufgetreten und haben ihr Talent gezeigt. Durch eine Jury wurde als Sieger der Wölfling Niklas Schöps mit seiner Diaboloshow gekürt.
Vom 10.-13. Juni 2011 fand das alle vier Jahre stattfindende Bezirkspfingstlager mit allen Gelsenkirchener Pfadfinderstämmen und befreundeten Gruppen statt. Unter dem Motto „Let Op! Scouts“ kämpften 55 Kreuzritter zusammen mit den anderen 600 Teilnehmern erfolgreich darum, den Code eines Tresors zu öffnen, um das Erbe des verstorbenen Graf Ruud van de Ommenland zu erhalten.
Vom 09.-10. Juli unterstützten wir die Gemeinde beim Gemeindefest St. Antonius. Zum ersten Mal betreuten wir dabei den Pilsstand neben den Klassikern Dosenwurfstand und Bimmelbahnfahrt.
Am 16. Juli veranstalteten wir als Vorjahressieger zusammen mit dem Bund deutscher katholischer Jugend Gelsenkirchen das Volleyball-Turnier „The Beach“. Gleichzeitig nahmen wir mit einem Team am Turnier teil und wurden 1. Sieger des Turnieres zum dritten Mal in Folge, was uns den Verbleib des Wanderpokals in unseren Händen bescherte.
Vom 15.-26. August 2011 fuhren wir mit sechs Wölflingen, zehn Juffis, neun Pfadis, einem Rover und sechs Leitern nach Mattsee in Österreich, um dort gemeinsam ein zwölftägiges Stammessommerlager zu veranstalten. Unter dem Motto „Wir Siedler – Aufbruch in eine neue Welt!“ landeten wir auf einem neuen Kontinent, auf dem wir Technologien sowie neue Nahrungsquellen täglich selbst entwickeln mussten, um die neue Welt erfolgreich zu besiedeln. Um diese Welt auch erfolgreich zu erkundschaften gab es für alle Stufen einen dreitägigen Hike. Während das Highlight der Juffis die Besichtigung einer Eiswelt in knapp 1800 Metern Höhe war, passierten die Pfadis einen Alpenpass und kamen bis fast an die Gletscher heran.
Vom 16.-18.09.2011 feierten wir unser 60-jähriges Bestehen mit einem großen Fest in einer selbsterbauten Jurtenburg auf der Wiese Hans-Böckler-Allee/Boniverstr. Am Freitag fand ein Ehemaligenabend statt, bei dem selbst Mitglieder aus der Gründungszeit des Stammes angereist sind und dem Stamm eine großzügige Spende überreicht haben. Es gab eine Museumsjurte, in der Erlebtes noch einmal greifbar gemacht wurde und der jüngeren Generation die Geschichte des Stammes visualisiert wurde. Des Weiteren gab es bei Speisen und Getränken eine Vorstellung der Jahrzehnte sowie ein gemeinsames Singen am Lagerfeuer. Am Samstagnachmittag fand ein Stufenwechsel unter Anwesenheit vieler Eltern statt. Die Gruppen hatten für ihre Neuankömmlinge jeweils ein spannendes Programm vorbereitet. Am Samstagabend stand die große Jubiläumsparty auf dem Programm, knapp 300 Gäste aus der Feldmark, Freunden des Stammes sowie von den Gelsenkirchener Pfadfinderstämmen wurden eingeheizt von der Band „Do not Feed“ und es wurde der Geburtstag des Stammes bis tief in die Nacht hinein gefeiert. Am Sonntag fand in der Antonius-Kirche der Jubiläumsgottesdienst mit Bannerabordnungen vieler Gelsenkirchener Stämme statt. Im Anschluss gab es einen Sektempfang sowie eine leckere Suppe in der Jurtenburg.
Vom 02.-04.12.2011 fand unser diesjähriges Leiterrundenwochenende statt. Mit neun Leitern ging es nach Hemer, wo wir die Reflektion des vergangenen Jahres sowie die Planung dieses Jahres durchführten und nebenbei die Stadt Hemer besucht haben.
Am 17.12. fand unser alljährlich stattfindender Tannenbaumverkauf statt. Innerhalb kürzester Zeit wurden uns bei sonnigem Wetter alle Bäume weggekauft, so dass der ein oder Andere Spätaufsteher schon keine Chance auf einen Baum mehr hatte.

2010

Im Februar und März hieß es für 3 Wochen „Leiterwechsel“. Um einen Einblick in die anderen Stufen zu erlangen , durfte jedes Leitungsteam eine Gruppenstunde der jeweils anderen Stufen leiten.
Am 20. März veranstalteten die Kreuzritter zum ersten Mal ein Rover-Leiter-Völkerballturnier in den Hallen der Gesamtschule Ückendorf. Bei 7 angemeldeten Teams und viel Action setzten sich letztendlich die Kreuzritter-Rover durch und nahmen quasi den eigenen Pokal mit nach Hause.
Vom 12.-16.04. veranstalteten 4 Kreuzritter unter dem Motto „Unterwegs sein“ eine Ora et Labora – Woche im Oratorium in der Neustadt.
Vom 21.-24.05. fand das diesjährige Pfingstlager statt. Unter dem Motto „Oranje 2010“ und 48 Kreuzrittern ging es nach St. Walrick in die Niederlande.
Am 10. Juli richtete der Stamm Kreuzritter als Vorjahressieger zusammen mit dem Bund der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) das alljährlich stattfindende Volleyball-Turnier „The Beach“ im Nordsternpark Gelsenkirchen aus. Bei vielen Mannschaften stellten auch die Kreuzritter mit großem Erfolg zwei Teams auf. Während sich die zweite Mannschaft mit dem 4. Platz begnügte, siegte das erste Team erneut und somit dürfen wir auch in diesem Jahr das Turnier wieder ausrichten.
Im Sommer waren zwei Stufen unterwegs.
Vom 7. bis zum 17. August 2010 waren 10 Juffis und 3 Leiter im niederländischen Pijnacker. Unter dem Motto „In 10 Tagen um die Welt“ reisten sie thematisch und kulinarisch jeden Tag in ein neues Land.
Ein Trip durch Ungarn machten 5 Pfadis und 2 Leiter vom 09.-25.08. Los ging es vom Budapester Flughafen mit Rucksäcken und zu Fuß in Richtung des nördlichen Donauknies. Anschließend folgte ein Hike und Tage der Entspannung rund um den berühmten Plattensee, den Balaton. Am Ende standen noch 4 Tage Sightseeing in Budapest auf dem Programm.
Die Rover besuchten am 14.08. das pfadfinder.treffen, das Highlight des Jamborees ruhr.jamb im Kulturhauptstadtjahr in Essen-Stoppenberg zusammen mit knapp 1500 Pfadfindern und Pfadfinderinnen.
Einen Krimi gab es auch noch. Vom 24.-26.09. lud der Lord Jonathan Fork 37 Eltern, Kinder und Leiter in sein Anwesen in Dorsten-Lembeck ein. Doch während des Fest-Dinners ereignete sich ein schrecklicher Mord an seinem Küchengehilfen. Zum Glück konnte der Täter noch am selben Wochenende unter Mithilfe aller tätigen Kommissare gestellt werden.
Am 04.11. wurde es ernst für viele Kreuzritter. Mehrere Wölflinge, Pfadis und Rover zeigten ihr pfadfinderisches Geschick und Wissen und erhielten jeweils das Curriculum-Abzeichen ihrer Stufe.
Vom 26.-28.11. fuhr die Leiterrunde nach Castrop-Rauxel für ein Wochende in ein Pfadfinderhaus, um dort die Termine in diesem Jahr zu planen und eine persönliche Reflektion durchzuführen.
Auch in diesem Jahr verkauften wir am 18.12. wieder Tannenbäume, auch dieses Mal wurden wir vom Gospelchor unterstützt, der zur Unterhaltung der Baumkäufer und -verkäufer beitrug.
Am 28.12.2010 verschönerten Teile der Leiterrunden der Kreuzritter sowie der Jeanne d‘Arcs unser Jugendheim. Neben dem Streichen der Räume ist der Leiterraum komplett neu ausgestattet worden.